Zum Inhalt springen

Mein Depot – Update Juni 2022

  • von

Das erste Halbjahr an der Börse ist vorbei und dieses war für die meisten Investoren wenig erfreulich. Auch mein Depot musste nach zwei starken Jahren erstmals wieder größere Verluste hinnehmen. Im vergangenen Monat Juni ging es in meinem Depot nochmals 6,5% abwärts. Für das gesamte Jahr steht aktuell ein Minus von 12,8% in den Büchern. Dieser Verlust stammt hauptsächlich aus dem Januar und Juni. In den vier Monaten dazwischen gab es zwar viel Bewegung und ein schwaches Marktumfeld, aber mein Depot konnte sich noch sehr gut halten.

Leider sorgt die weiterhin drohende weltweite Rezession für fallende Kurse. Die hohe Inflation, die steigenden Zinsen in den USA, der Krieg in der Ukraine und die Probleme in den weltweiten Lieferketten lassen nicht auf eine schnelle Besserung hoffen. Ich werde jedoch nicht in Panik verfallen und verkaufen, sondern weiterhin meine monatlichen Sparpläne laufen lassen und gezielte Nachkäufe tätigen.

Käufe

Im Juni habe ich bei einigen Aktien Nachkäufe durchgeführt und auch eine komplett neue Aktie hat den Weg in mein Depot gefunden.

American Tower

Mein Erstkauf von American Tower liegt noch gar nicht so lange zurück. Ich habe mich nun entschieden eine zweite Tranche in der gleichen Unterstützungszone zu kaufen wie beim Erstkauf. Zusätzliche Unterstützung bietet die 200 Wochenlinie und das 61er Retracement der letzten Aufwärtsbewegung. Weitere Nachkäufe habe ich bei American Tower vorerst nicht vorgesehen.

Aktie von American Tower im Wochenverlauf
Wochenchart Union Pacific Anfang Mai

Adidas

Einen weiteren kleinen Nachkauf habe ich bei Adidas getätigt. In meiner letzten Bewertung habe ich zwar einige Risiken aufgezählt, aber diese schätze ich als geringer ein als die bestehenden Chancen. Die Aktie notierte bei meinem Nachkauf nahe des Coronatiefs, wo die Aussichten wesentlich schlechter waren. Zusätzlich sehe ich noch Chancen durch die bevorstehende Fussball WM, die sich in den meisten Fällen positiv auf das Geschäft von Adidas als Hauptausrüster vieler Nationalmannschaften ausgewirkt hat. Neben diesen einmaligen Nachkauf lasse ich weiterhin meinem Sparplan laufen.

Aktie von Adidas im Wochenchart
Wochenchart Adidas Aktie

BlackRock

BlackRock habe ich schon seit langer Zeit auf meiner Watchlist, aber die Aktie ist mir in den letzten zwei Jahren davon gelaufen und war mir zu teuer. Als größter Vermögensdienstleister der Welt sehe ich für die kommenden Jahre gute Chancen, das BlackRock weiter moderat wachsen kann. Außerdem halte ich das Geschäftsmodell für relativ sicher und als Unternehmen mit starken Dividendenwachstum passt es gut in mein Portfolio. Tiefergehende Informationen könnt ihr der sehr umfangreichen Analyse* von Wir-Lieben-Aktien entnehmen. Die Aktie von BlackRock befindet sich in einer sehr interessanten Unterstützungszone bei etwa 560$-590$. Zusätzlich verlaufen hier die 200-Wochenlinie und das 61er Retracement der letzten Aufwärtsbewegung. Der Abwärtstrend ist weiterhin aktiv, so dass es noch tiefere Kurse möglich sind. Dennoch bin ich bereits jetzt eingestiegen, da ich die Aktie für fundamental unterbewertet halte. In der unteren Grafik liegen alle fairen Werte (KGV, KCV, KUV und Dividende) oberhalb des aktuellen Kursniveaus.

Aktie von BlackRock im Wochenchart
Wochenchart BlackRock
Entwicklung des fairen Wertes von BlackRock
Fairer Wert BlackRock
Quelle: aktienfinder.net

Compugroup Medical

Die Aktie von Compugroup Medical ist in den letzten Monaten ziemlich unter die Räder gekommen. In meiner letzten Bewertung der Aktie bin ich bereits genauer darauf eingegangen. Der Abstieg aus dem MDAX und der Rückzug von CEO Wössner sorgte im schwachen Marktumfeld für Verunsicherung. Die Aktie ist bis auf die Tiefs von vor der Coronakrise zurückgefallen. Neben meinem monatlichen Sparplan habe ich mich für einen kleinen Einmalkauf entschieden. Das Geschäftsmodell ist aufgrund der wiederkehrenden Umsätze stabil und langfristig gehe ich weiter von einem anhaltenden Wachstum bei der Digitalisierung der Gesundheitsbranche aus. Auch fundamental halte ich die Aktie für leicht unterbewertet.

Aktie von Compugroup Medical im Wochenchart
Wochenchart Compugroup Medical

Verkäufe

BYD

Die Aktie von BYD ist in den letzten Wochen extrem gut gelaufen und hat zwischenzeitlich mehr als 10% meines gesamten Depots ausgemacht. Daher habe ich mich für einen Teilverkauf entschieden, da ich weiterhin langfristig vom Unternehmen überzeugt bin. In meiner letzten Analyse von BYD bin ich bereits auf die relativ hohe Bewertung eingegangen und im aktuellen Marktumfeld wollte ich mein Risiko etwas reduzieren. Zusätzlich ist die Aktie nun zum zweiten Mal an der Marke von 320 HKD gescheitert, so dass dort eine Widerstandzone am Allzeithoch liegt.

Aktie von BYD im Wochenchart
Wochenchart BYD

Sparpläne

Bei meinen Sparplänen hat es lediglich eine Änderung gegeben. Ab dem kommenden Juli werde ich monatlich die Aktie von BASF besparen. BASF ist stark von den drohenden Gasengpässen betroffen und hat entsprechend hohe Kursverluste hinnehmen müssen. Langfristig sehe ich BASF als einen Turnaround-Kandidaten. Mit dieser antizyklischen Investition verfolge ich den ähnlichen Ansatz wie bei Shell in der Coronapandemie. Dort habe ich ebenfalls günstig eingekauft und konnte mich zwei Jahre später über einen satten Kursgewinn freuen. Ähnliches traue ich auch BASF in den kommenden Jahren zu. Ich investiere hier via Sparplan, da ich von einer Durststrecke von mehreren Monaten ausgehe und ich mich nicht im Market-Timing versuchen möchte.

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Dividenden

Auch im Juni konnte ich mich über viele Dividenden freuen. Neben einigen Jahreszahlern, schütteten auch viele meiner Quartalszahler ihre Dividende aus. Insgesamt kamen 388,63€ zusammen. Für den kommenden Monat Juli sieht es leider wieder nach einem geringeren Cashflow aus.

Gewinner im Depot im Juni

In einem schwachen Monat Juni lief es lediglich bei meinen chinesischen Werten im Depot ordentlich. Dadurch waren Alibaba und BYD die größten Gewinner. Darüber hinaus konnte sich Medifast, der Hersteller von Produkten zur Gewichtsreduktion, gut halten. Außerdem konnten die US-Riesen UnitedHealth und IBM moderate Gewinne verzeichnen

Alibaba+ 21 %
BYD+ 9 %
Medifast+ 8 %
UnitedHealth+ 6 %
IBM+ 5%
Gewinner Juni 2022

Verlierer im Depot im Juni

Wie schon im Vormonat lag Coinbase auf der Verliererseite weit vorne. Durch den schwachen Bitcoin ist die Aktie abgestürzt. Außerdem musste ich große Verluste bei Hexagon Composite ASA und Compugroup Medical verkraften. Weitere Verluste gab es beim Reiseportal Booking und beim Personal- und Marketingdienstleister Recruit Holdings.

Coinbase– 40 %
Hexagon Composite ASA– 24 %
CompuGroup Medical– 22 %
Booking– 19 %
Recruit Holdings– 19 %
Verlierer Juni 2022

Übersicht Depot Ende Juni

Mein Depot Ende Juni 2022
Depotaufstellung Ende Juni 2022

Den jeweils aktuellen Zustand meines Depots findest du hier.

Rückblick erstes Halbjahr

Bisher verlief das erste Halbjahr sehr schlecht für mein Depot und die Verluste summieren sich auf 12,8%. Dennoch kann ich gewissermaßen zufrieden sein, da mein Depot besser als der Gesamtmarkt abgeschnitten hat. Wirklich zuversichtlich für das restliche Jahr bin ich noch nicht, aber im Zweifelsfall bieten sich noch einige interessante Einstiegsmöglichkeiten an. Abschließend folgen noch die besten und schlechtesten Werte meines Depots aus den ersten 6 Monaten.

Gewinner erstes Halbjahr

Shell+ 30 %
British American Tobacco+ 27 %
Activision Blizzard+ 26 %
Bayer+ 26 %
BYD+ 20%
Gewinner erstes Halbjahr 2022

Verlierer erstes Halbjahr

Coinbase– 80 %
Tomra Systems– 45 %
Ballard Power– 42 %
Meta– 40 %
MKS Instruments– 36 %
Verlierer erstes Halbjahr 2022
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.