Medifast

Kurzbeschreibung

Medifast ist ein amerikanischen Unternehmen aus dem Ernährungsbereich und ist spezialisiert auf den Vertrieb von Produkten zur Gewichtsreduktion. Der Konzern wurde 1980 von dem Mediziner William Vitale gegründet und ist seit 2006 an der Börse gelistet. Das Angebot von Medifast umfasst hauptsächlich Nahrungsmittel, durch welche die Kunden abnehmen sollen. Die Nahrungsmittel sind in der Regel nicht in normalen Supermärkten zu kaufen, sondern im Medifast Onlineshop. Die Kunden können auch aus verschiedenen Programmen zum Abnehmen auswählen und die zugehörigen Nahrungspakete bestellen. Laut eigenen Angaben werden die angebotenen Nahrungsmittel von Medizinern empfohlen.

Kennzahlen (Stand 20.07.2020)

WKN: 889384
Gewinnwachstum 5 Jahre: 36,82%
Umsatzwachstum 5 Jahre: 25,9%
KGV20e: 22
Dividendenrendite: 2,63%
Marktkapitalisierung: 1,63 Mrd. €

Geschäftsmodell

Wie bereits in der Einleitung beschrieben, verkauft und vertreibt Medifast Nahrungspakete zum Abnehmen. Bis 2017 basierte das Geschäftsmodell lediglich darauf die Pakete mit dazugehörigen Abnehmprogrammen zu verkaufen. Der Umsatz und Gewinn war über 10 Jahre betrachtet mit einigen Schwankungen moderat angestiegen.
Seit 2017 verfolgt Medifast unter dem Namen OPTAVIA eine neue Strategie. Im Mittelpunkt dieser Strategie stehen Coaches, die den Kunden beim Abnehmen unterstützen und die Nahrungspakete direkt verkaufen. In der Regel handelt es sich bei den Coaches um ehemalige Teilnehmer von einem OPTAVIA Programm, dass diese bereits erfolgreich absolviert haben. Die Bezahlung der Coaches läuft nicht direkt über Medifast, sondern diese erhalten Provisionen durch ihre verkauften Produkte. Mittlerweile stammt der Großteil des Umsatzes von Medifast aus dieser neuen Strategie. Die vergangenen 3 Jahre haben gezeigt, dass diese Strategie anscheinend sehr gut ankommt. Die Gewinne und Umsätze konnten erheblich gesteigert werden. Eine genaue Betrachtung folgt am Ende bei der aktuellenBewertung.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Coaching_System.png
Ablauf Coachingmodell (Quelle: https://ir.medifastinc.com/events)

Investmentgedanken / Zukunftsaussichten

Steigende Zahl übergewichtiger Menschen

Bisher operiert Medifast fast ausschließlich auf dem Heimatmarkt in den USA. Dass in den USA ein Großteil der Bevölkerung unter Übergewicht leidet ist nicht nur ein weit verbreitetes Vorurteil, sondern lässt sich auch statistisch belegen. Aktuell sind etwa 73% der Amerikaner über 20 Jahren laut Definition übergewichtig und bringen somit einen BMI von über 25 auf die Waage. Im Vergleich dazu lag die Anzahl der Übergewichtigen im Jahr 1980 noch bei 50% und ist seitdem stetig angestiegen. Folglich existiert eine Vielzahl an potentiellen Kunden für Medifast in den USA. Mit dem aktuellen Lebensstil der Amerikaner ist auch nicht damit zu rechnen, dass der Anteil übergewichtiger Menschen schnell deutlich zurückgehen wird.

Coachingmodell

Wie in der Kurzbeschreibung bereits erläutert setzt Medifast auf ein Coachingmodell. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass die Kunden beim Abnehmen nicht auf sich selbst gestellt sind, sondern Unterstützung erhalten. Eine der häufigsten Ursachen für den Misserfolg beim Abnehmen, ist die mangelnde Selbstdisziplin. Durch ein Coaching kann dieses Problem etwas aufgefangen werden. Da die Coaches in der Regel selber bereits das Programm erfolgreich absolviert haben, können diese auf ehrliche und authentische Weise den Kunden beraten, motivieren und zur Seite stehen. Durch die höheren Erfolgsaussichten beim Abnehmen steigt natürlich auch das Vertrauen in die Programme von Medifast und der Absatz der Produkte. Dies zeigt sich auch in der Statistik, dass 50% der Kunden mehr als 4 Bestellungen aufgeben und 86% der Kunden mehr als einmal bei Medifast bestellen.

Geringe Marketingkosten

Derzeit gibt es etwa 30000 aktive Coaches bei OPTAVIA. Durch den direkten Kundenkontakt und den damit einhergehenden Vertrieb der Produkte agieren die Coaches wie Produktvertreter. Da die Coaches ihr Geld durch Provisionen erzielen, erfolgt keine direkte Bezahlung durch Medifast. Daher kann Medifast sich hohe Marketingkosten sparen, da das Markting quasi durch die Coaches durchgeführt wird. Diese sind natürlich erpicht darauf ihren Umsatz durch möglichst viele Kunden und verkaufte Boxen zu steigern. Dies führt insgesamt zu einer Win-Win Situation für Medifast und deren Coaches.

Expansion in weitere Märkte

Bislang ist Medifast hauptsächlich USA tätig. Seit Anfang 2019 bietet Medifast OPTAVIA auch in Hong Kong und Singapur an. Bisher scheint diese Expansion gut zu laufen, so dass die Erschließung weiterer internationaler Märkte durchaus denkbar wäre. Dies könnte zu einem weiteren Umsatz- und Gewinnwachstum führen. Für eine Expansion in anderen Ländern müssten die angebotenen Nahrungsmittel der dortigen Esskultur angepasst werden. Dies sollte jedoch unproblematisch sein, da Medifast die Produkte in der Regel nicht selber produziert sondern nur zusammenstellt. Daher sehe ich mögliche Kosten für eine weitere Expansion als nicht sehr hoch an.

Risiken

Konkurrenz

In den USA ist der Markt für Abnehmprodukte hart umkämpft. Mittlerweile existieren so viele verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Angeboten, die in irgendeiner Form beim Abnehmen helfen sollen. Dies beschränkt sich nicht alleine auf Diätprogramme, sondern umfasst auch Fitnessstudios, Fitnessarmbänder, Bücher usw.
Zusätzlich existieren vor allem im Ernährungsbereich eine Reihe von Konkurrenten wie USANA Health Science, Simply Good Foods oder WW (ehemals Weight Watchers), die ein sehr ähnliches Geschäftsmodell betreiben. Außerdem ist es nicht sehr schwer das Geschäftsmodell von Medifast zu kopieren, so dass jederzeit weitere Konkurrenten in den Markt gelangen können.

Teilweise zyklisches Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von Medifast ist teilweise etwas zyklisch. Während der Ferien werden z.B. deutlich weniger Diäten gemacht, da die Menschen in dieser Zeit weniger auf sich achten. Im Gegensatz dazu steigt die Nachfrage nach Abnehmprodukten am Jahresanfang, da viele Leute mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten. In der Regel sind dies zyklische Effekte, die sich jährlich wiederholen und sich im Gesamtjahr ausgleichen. Auch in wirtschaftlich schwachen Zeiten geht die Nachfrage zurück, da die Kunden auf teure Nahrungspakete und Diäten eher verzichten.

Abhängigkeit von Zulieferern

Einen Großteil der Produkte produziert Medifast nicht selber. Diese werden durch externe Zulieferer bereitgestellt und nur noch portioniert und verpackt. Darin besteht natürlich das Risiko, dass Zulieferer ausfallen und ggf. keine gleichwertigen Ersatzprodukte organisiert werden können. Zusätzlich kann es zu Problemen in den Lieferketten kommen, so dass Produkte fehlen. Dieses Vorgehen macht das Geschäft zwar einfacher, aber die Abhängigkeit von Zulieferern ist nicht zu unterschätzen.

Aktuelle Bewertung (20.07.2020)

Während der Coronakrise hat die Aktie von Medifast ein Auf und Ab hinter sich. Zunächst ging es von einem Kurswert von ca 100$ bis auf 50$ abwärts. Es wurde vermutet, dass die Krise einen großen Einfluss auf das GEschäft haben könnte. Jedoch hat sich dies nicht bestätigt, da eher das Gegenteil der Fall war. Von diesem Zeitpunkt an gab es kein halten mehr und der Kurswert hat sich binnen 3 Monaten verdreifacht. Trotzdem ist die Aktie mit einem erwarteten KGV von etwa 23 nicht sonderlich hoch bewertet. Auch ein PEG-Ratio von knapp über 1 deutet darauf hin. Im Vergleich zum historischen KGV der letzten Jahre (etwa 21) ist die Aktie in jedem Fall fair bewertet.

Nach der Einführung des Coachings im Rahmen von OPTAVIA im Jahr 2017 ging es sowohl mit den Umsätzen als auch mit den Gewinnen deutlich nach oben. Der Umsatz erhöhte sich von ca. 300 Mio $ (2017) auf über 700 Mio $ (2019). Im gleichen Zeitraum kletterte der Gewinn von 43 Mio $ auf 95 Mio $. Deshalb scheint der eingeschlagene Kurs des Unternehmens der richtige zu sein. Aus meiner Sicht spricht aktuell nichts dagegen, warum die Erfolgsstory sich nicht fortsetzen sollte. Zusätzlich könnte internationales Wachstum einen weiteren Schub geben. Da die Aktie in den letzten Wochen ziemlich heiß gelaufen ist, werde ich mit einem Einstieg noch etwas abwarten. Auch wenn die Aktie nicht sonderlich überbewertet scheint, wäre zum jetzigen Stand eine kleine Erholung denkbar.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Medifast_Bewertung-1024x571.jpg
Quelle: http://aktienfinder.net