Zum Inhalt springen

Bewertung der Woche #3 – CompuGroup Medical nach MDAX Abstieg

  • von
  • 3. April 20222. April 2022

In die Aktie der CompuGroup Medical investiere ich bereits seit etwa 2 Jahren über meinen Sparplan. Außerdem habe ich die Aktie zweimal ausführlich analysiert, zuletzt im Januar diesen Jahres. Seitdem hat sich mit einer Übernahme und dem Abstieg aus dem MDAX einiges getan, so dass eine Aktualisierung der Bewertung Sinn ergibt.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass man die Insight Health Gruppe für rund 60 Mio.€ kaufen möchte. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, dass sich auf die Analyse von Gesundheitsdaten spezialisiert hat. Im letzten Jahr erzielte Insight Health einen Umsatz in Höhe von 36 Mio.€. Übernahmen sind für CompuGroup Medical nichts ungewöhnliches, da dies schon seit Jahren zur eingeschlagenen Wachstumsstrategie dazu gehört.

Einen noch größeren Einfluss auf den Kurs von CompuGroup Medical hatte der Abstieg vom MDAX in den SDAX zum 21.03.2022. Der Abstieg aus der zweiten Börsenliga zeichnete sich schon seit einigen Wochen ab, was den Kurs in den Keller geschickt hat. Ein drohender Indexabstieg wirkt sich in der Regel negativ auf den Kurs aus. Einerseits steigen Privatanleger aus und andererseits werden große Summen durch Umschichtungen in ETFs bewegt. Dies hat bei einem Unternehmen mit niedriger Marktkapitalisierung natürlich einen umso größeren Einfluss.

Fundamentale Bewertung

Nun steht die Frage im Raum, ob CompuGroup Medical fundamental günstig bewertet ist. Bei meiner letzten Analyse kam ich zu dem Schluss, dass die Aktie leicht überbewertet ist. Aufgrund der vielen Übernahmen ziehe ich das bereinigte KGV zur Ermittlung des fairen Werte heran, da das normale KGV ein verzerrtes Bild abgeben würde. Das durchschnittliche bereinigte KGV lag in den letzten Jahren bei etwa 25 und für dieses Jahr erwartet man einen Wert von 29. Bei einem Blick auf das KCV ergibt sich ein anderes Bild, wo der historische Schnitt bei 22 liegt und für Ende des Jahres ein Wert von 20 erwartet wird. Ich vermute, dass die Wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen, so dass die Aktie von CompuGroup Medical aus fundamentaler Sicht momentan fair bewertet ist. Nach Analystenschätzungen werden für die nächsten Jahre höhere Erträge erwartet, so dass für den Anleger Renditen von etwa 10% möglich sein sollten.

Bewertung von CompuGroup Medical anhand des fairen Wertes nach KCV und bereinigten KGV
Fairer Wert nach KCV und bereinigtem KGV
Quelle: aktienfinder.net

Technische Analyse CompuGroup Medical

Aus technischer Sicht sah es für CompuGroup Medical zuletzt ziemlich schlecht aus. Im Wochenchart ist schön zu erkennen, wie es vom Hoch im September letzten Jahres von 82€ auf bis zu 45€ Mitte März abwärts ging. Sehr positiv zu werten ist, dass die Zone bei 46€ gehalten hat. Diese diente bereits 2019 und im Coronacrash 2020 als Unterstützung. In diesem Bereich liegt auch ein großes Volumencluster, so dass aus Sicht der Bullen hoffentlich ein Ende des Abwärtstrends gefunden wurde. Auch der RSI Indikator zeigte deutlich, dass die Aktie stark überverkauft war, was in den letzten 6 Jahren nie so stark der Fall war. Der Kurs konnte sich mittlerweile von diesem Niveau deutlich absetzen und notiert nun bei knapp 57€

Technische Analyse von CompuGroup Medical im Wochenchart
Wochenchart CompuGroup Medical

Im Tageschart ging es seit dem Tief Mitte März praktisch ohne Zwischenstopp aufwärts. Hier wäre nach dem fast 30%igen Anstieg eine kleine Korrektur fällig, um einen sauberen neuen Aufwärtstrend zu etablieren. Interessant wäre ein Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau bei etwa 51€ (grüne Linie). Auf der Unterseite muss mittelfristig die starke Unterstützung bei 46€ halten. Auf der Oberseite wäre das erste Kursziel die Zone bei 65€, wo einige Verlaufstiefs und das große Volumencluster liegen. Technisch hat sich die Lage insgesamt etwas aufgehellt, aber ein Einstieg bietet sich nicht direkt an.

Technische Analyse von CompuGroup Medical im Tageschart
Tageschart CompuGroup Medical

Fazit zur CompuGroup Medical nach MDAX Rauswurf

Nach dem Rauswurf aus dem MDAX wurde die Aktie von CompuGroup Medical ziemlich abgestraft, so dass diese fundamental nun in etwa fair bewertet sein sollte. Aus technischer Sicht sieht das Bild auch wieder etwas besser aus, wobei noch keine klare Richtung erkennbar ist. Häufig tut es einer Aktie bzw. einem Unternehmen gut aus einem Index abzusteigen. Die Börse mag Fakten und keine Unsicherheit. Diese Unsicherheit über den Indexverbleib wirkt sich negativ auf den Kurs aus, wie man eindrucksvoll bei CompuGroup Medical sehen konnte. Sofern sich aus technischer Sicht ein klareres Bild ergibt, könnte ein Einstieg demnächst interessant werden. Ich persönlich werde weiterhin meinen Sparplan laufen lassen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.