Zum Inhalt springen

Mein Depot – Update April 2022

Nach einem erstaunlich guten März lief es für mein Depot im April leider weniger gut. Am Ende stand ein Minus von 2,8% in den Büchern. Die anhaltend hohe Inflation und der Ukraine-Krieg sorgen weiterhin für Unsicherheit an den Märkten. Dazu deutet sich auch in Europa langsam eine Erhöhung der Zinsen an. In den kommenden Wochen und Monaten gehe ich davon aus, dass es an den Märkten volatil bleiben wird. Die größten Risiken sehe ich in einem möglichen Gas-Embargo und der Corona-Situation in China. Sofern Russland die Gaslieferungen einstellt oder die EU ein Embargo verhängt, ist Europa direkt in einer Rezession. Außerdem könnte es zu erneuten Lieferengpässen aus Asien kommen, da die Corona Lockdowns in China den Frachtverkehr lahmlegen. Beispielsweise stauen sich vor Shanghai die Schiffe, so dass benötigte Lieferungen weltweit stark verzögert oder gar nicht ankommen. Aufgrund dieser Risiken werde ich in den kommenden Wochen eher vorsichtig agieren.

Käufe

Nach den vielen Käufen im Februar, war ich im März weniger aktiv. Neben den monatlichen Sparplänen, habe ich bei zwei Aktien zugegriffen.

Starbucks

Für mein langfristig ausgerichtetes Depot war ich noch auf der Suche nach einem Unternehmen aus dem Konsumsektor. Hier habe ich Anfang des Monats bei Starbucks zugegriffen. In Starbucks habe ich ein sehr gut aufgestelltes Unternehmen gefunden, mit einem nachweislich funktionierenden Geschäftsmodell und guten zukünftigen Aussichten. Ein zusätzlich positiver Effekt ist die Rückkehr vom Erfolgs-CEO Howard Schultz an die Konzernspitze. Nach dem Rücksetzer in den letzten Monaten sehe ich die Aktie aktuell fair bewertet und habe daher zugegriffen. Aus technischer Sicht konnte die Starbucks Aktie das 61,8er Retracement verteidigen und im Tageschart konnte der mittelfristige Abwärtstrend gebrochen werden. Leider hatte ich bei meinem Kauf Anfang April einen schlechten Zeitpunkt erwischt und es ging in den folgenden Wochen weiter abwärts.

Aktie von Starbucks im Wochenverlauf
Wochenchart Starbucks Anfang April

Sonos

Außerdem habe ich meine Position bei Sonos noch ein wenig aufgestockt. Hier hat mein Plan vorgesehen in mehreren Tranchen einzusteigen. Nach meinem Erstkauf ging es für die Aktie um fast 30% nach oben. Nach einem kleinen Rücksetzer Anfang April habe ich ein zweites Mal zugegriffen. Auch hier ging es im Anschluss noch etwas abwärts, aber ich halte die Aktie nach wie vor für unterbewertet. Mit den erwarteten Wachstumsraten und einem KGV von etwa 18 für das laufende Geschäftsjahr sehe ich noch viel Kurspotential. Das einzige Risiko könnte in der hohen Inflation liegen, da besonders Unternehmen aus dem zyklischen Konsum Bereich darunter leiden. Langfristig plane ich noch eine dritte Tranche mit der ich mir allerdings noch Zeit lassen werde. Aus technischer Sicht wäre es wichtig, wenn das 61,8 Retracement halten würden.

Aktie von Sonos im Wochenchart
Wochenchart Sonos

Verkäufe

Verkäufe hat es im April 2022 in meinem Depot keine gegeben.

Neue Sparpläne

Im April habe ich zwei neue ETF Sparpläne angelegt. Beim ersten neuen ETF handelt es sich um einen STOXX 600 ETF, der meinen Europanteil etwas vergrößern soll. Aus meiner Sicht war Europa in meinen Basisinvestments bestehend aus einem MSCI World und MSCI Emerging Markets unterrepräsentiert. Langfristig sehe ich bei europäischen Aktien noch viel Aufholpotential. Falls es durch den Ukrainekrieg zu weiter fallenden Kursen an den europäischen Börsen kommt, kann ich mit einem Sparplan günstig Anteile einsammeln.

Außerdem habe ich begonnen in den Global Semiconductors ETF zu investieren. Viele der großen Unternehmen aus der Chip und Halbleiter-Industrie hatten es in den letzten Monaten schwer und mussten hohe Kursverluste hinnehmen. Dies war natürlich den extrem hohen Bewertungen geschuldet, die langsam wieder auf ein etwas gesünderes Niveau zurückkehren. Langfristig bin ich jedoch bullisch für den Chip- und Halbleiterbereich. Der Chipbedarf wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Hier gibt es viele Unternehmen mit einem guten Geschäftsmodell mit einem massiven Burggraben. Da ich nicht in alle Einzelaktien von TSMC, Intel, Nvidia, ASML, Qualcomm oder AMD investieren möchte, habe ich mich für einen ETF entschieden. Damit sollte ich von einer positiven zukünftigen Entwicklung profitieren können. Und auch hier gilt, dass ich gerne noch tiefere Kurse sehen möchte um günstig mehr Anteile mit meinem Sparplan einzusammeln.

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Dividenden

Bevor im Mai die Jahresdividende vieler deutscher Unternehmen ansteht, sah es im April eher mau aus. Es gab lediglich von einer Handvoll Unternehmen eine Quartalsdividende, die sich insgesamt auf 69,92€ summierte. Im Verglich zum Vorjahr konnte ich die Dividendenausschüttungen für den April erfreulicherweise deutlich steigern.

Gewinner im Depot im April

Wie schon im Vormonat lief es diesmal auch bei Hexagon Composite ASA sehr gut. Als Hersteller für Gasspeicherung könnte Hexagon Composite einer der Profiteure des Ukrainekriegs werden. Der Zuchtlachshersteller Mowi konnte ein neues Mehrjahreshoch erreichen und ist als konservativer Wert im aktuellen Marktumfeld gefragt. BYD konnte mit guten Quartalszahlen glänzen und ebenfalls deutlich zulegen. Außerdem entwickelten sich Medifast und Novo Nordisk positiv.

Hexagon Composite ASA+ 17 %
Mowi+ 13 %
BYD+ 11 %
Medifast+ 10 %
Novo Nordisk+ 9%
Gewinner April 2022

Verlierer im Depot im April

Leider gab es im vergangenen Monat einige Aktien bei denen es deutlich abwärts ging. Den größten Verlust gab es bei meiner kleinen Coinbase Position. Hier ging es deutlicher abwärts als für die meisten Kryptowährungen. Ballard Power leidet unter den steigenden Zinsen, da die Gewinne des Unternehmens erst in der fernen Zukunft liegen. Tomra Systems war in der Vergangenheit schon sehr hoch bewertet, so dass die aktuelle Marktsituation eher belastend war. Außerdem gab es Verluste bei PowerCell und MKS Instruments.

Coinbase– 36 %
Ballard Power– 26 %
Tomra Systems– 20 %
PowerCell– 20 %
MKS Instruments– 20 %
Verlierer April 2022

Übersicht Depot Ende April

Aufstellung von meinem Depot Ende April 2022
Depotaufstellung Ende April 2022

Den jeweils aktuellen Zustand meines Depots findest du hier.

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Mein Depot – Update April 2022“

  1. Danke für diesen April-Update zu deinem Depot. Macht weiter so und informiert die Menschen über Aktien und das Thema Investieren. Ich wünsche aktiengedanken.de weiterhin viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.