Zum Inhalt springen

Mein Depot – Update Februar 2022

  • von

Nach einem sehr schwachen Januar begann auch der Monat Februar nicht besser. Während im Januar noch Inflation und Zinswende im Vordergrund standen, war es nun der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Die Börsen gaben im Zuge der Zuspitzung des Konfliktes nach und mit dem Angriff Russlands kam es zu einem regelrechten Ausverkauf. Die Märkte verhalten sich sehr volatil, da eine große Unsicherheit herrscht wie es weiter gehen wird. Somit gilt es weiterhin einen kühlen Kopf zu behalten. Zum Ende des Monats kam es wieder zu einer Erholung, so dass nach dem Auf und Ab ein kleines Minus von 0,73 Prozent für mein Depot in den Büchern stand.

Käufe

Auch im Februar kam es zu mehr Bewegung in meinem Depot als üblich. Insgesamt kam es zu drei Zukäufen und zwei Verkäufen, die wir uns nun genauer anschauen.

2G Energy

Im letzten Monat hatte ich bei meinem Teilverkauf von PowerCell bereits meinem Plan angekündigt, mit dem frei gewordenen Kapital bei 2G Energy einzusteigen. 2G Energy ist ein Hersteller von Blockheizkraftwerken. Diese dienen zur Strom und Wärmeproduktion aus Gas. Im Zuge der Energiewende mit der Stilllegung der Atom- und Kohlekraftwerke benötigt es Alternativen, um die grundlegende Stromversorgung sicherzustellen. Zu einem späteren Zeitpunkt ist in diesen Kraftwerken auch ein Einsatz von Wasserstoff problemlos möglich. Hier habe ich eine kleine Position gekauft, die monatlich mit meinem Sparplan erweitert wird. Vom Timing her war dieser Erstkauf leider nicht sehr günstig, da ich diesen kurz vor der Eskalation in der Ukraine getätigt habe. Aufgrund der Unsicherheit bzgl. Gaslieferungen kam es hier zwischenzeitlich zu einem Rücksetzer.

Quelle: tradingview.com

American Tower

Bislang hatte ich noch keinen REIT in meinem Depot. Dies hat sich nun geändert, denn ich habe erstmals bei American Tower zugegriffen. American Tower vermietet Sendemasten an Telekommunikationsunternehmen und ist hauptsächlich in den USA tätig. Hier gehe ich zukünftig von einem weiter wachsenden Geschäftsumfeld aus. Ich hatte das Unternehmen schon länger auf meiner Watchlist, aber bisher war mir die Aktie zu teuer. Nach einem etwa 20%-igen Rücksetzer seit Jahresbeginn, halte ich die Aktie für relativ fair bewertet und habe in einer ersten Tranche gekauft. Das durchschnittliche bereinigte KGV liegt bei etwa 22 und das aktuelle bei etwa 24.

Quelle: aktienfinder.net

PayPal

Nach schwachem Quartalszahlen und einem durchwachsenen Ausblick kam es zu einem großen Ausverkauf bei PayPal. Die Aktie ist nun wieder auf dem Vorcoronaniveau angekommen. Auch das Wachstum von etwa 10-15% ist wieder auf dem Level von 2020. Die Coronapandemie hat das Wachstum temporär massiv beschleunigt und der Markt hat diesen temporären Charakter leider nicht erkannt. Ich investiere schon seit etwas mehr als 2 Jahren via Sparplan in PayPal und werde dies auch weiter tun. Auf dem aktuellen Level habe ich die Aktie als leicht unterbewertet angesehen und daher einen kleinen Einmalkauf getätigt.

Verkäufe

Nornickel

Ich hatte Nornickel vor etwa einem Jahr in meinem Sparplan aufgenommen. Die Investmentidee lag in dem steigenden Rohstoffbedarf (insbesondere Nickel) im Zuge der Umstellung auf die Elektromobilität. Eine moderate Bewertung und eine hohe Dividendenrendite machten die Aktie außerdem interessant. Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine, gehe ich davon aus, dass es zu weitreichenden Sanktionen kommen wird. Dies wird den Zugang zum europäischen Markt deutlich erschweren oder gar verhindern. Außerdem besteht auch ein Risiko, dass der Handel der Aktien in Europa ausgesetzt wird und auch keine Dividenden mehr empfangen werden könnten. Daher habe ich meine Position verkauft und investiere das Geld lieber in aussichtsreichere Unternehmen. Insgesamt lag die Position mit 19 Prozent im Minus.

Beyond Meat

Aus meiner letzten Analyse habe ich den Schluss gezogen, dass ich es von den nächsten Quartalszahlen abhängig mache, ob ich hier weiter investiert bleibe. Meinen Sparplan hatte ich bereits ausgesetzt. Nun habe ich auch meine kleine Position verkauft, da die Zahlen wesentlich schlechter ausgefallen sind als erwartet. Besonders die weiterhin negative Entwicklung im amerikanischen Einzelhandel konnte nicht gestoppt werden. Auch der Cashburn hat weiter zugelegt, so dass die Cashreservern des Unternehmens nur noch etwas weniger als 2 Jahre ausreichen werden. Ein positives Ergebnis wird nicht vor 2024 erwartet, was im aktuellen Zinsumfeld ebenfalls negativ ins Gewicht fällt. Daher habe ich mich von meiner Position getrennt.

Dividenden

Auch für den Monat Februar habe ich relativ wenig Dividendenzahler im Depot. Dennoch kamen bis zum Ende des Monats 60,32€ zusammen. Für den kommenden März sieht es hingegen wieder wesentlich besser aus, da in diesem Monat der Großteil meiner Quartalszahler die Dividende ausschüttet.

Gewinner Februar

Bei einem Blick auf die Gewinner lassen sich direkt die Trends ablesen, die aus dem Russland-Ukraine-Konflikt entstanden sind. Um weniger abhängig von fossilen Energien aus Russland zu sein, rückten die erneuerbaren Energien wieder in den Fokus. So ist es nicht verwunderlich, dass NEL und der Global Clean Energy ETF am stärksten zugelegt haben. Außerdem konnte Fortinet Zugewinne erzielen, da das Thema Cybersecurity durch die vielen Cyberangriffe wieder im Vordergrund steht. Als Rüstungsunternehmen ist es auch nicht verwunderlich, dass Raytheon in dieser Liste auftaucht. Abgeschlossen werden die Gewinner von meinem Zukauf aus dem letzten Monat nämlich Sonos.

NEL+ 28 %
ETF Global Clean Energy+ 17 %
Fortinet+ 15 %
Raytheon Technologies+ 14 %
Sonos+ 13%
Gewinner Februar 2022

Verlierer Februar

Bei den Verlierern lag die Facebook Mutter Meta nach schwachen Quartalszahlen ganz vorne. Wie weiter oben bereits erläutert waren die Zahlen von Beyond Meat ebenfalls schwach, woraufhin ich meine Position endgültig verkauft habe. Im Gegensatz dazu habe ich bei PayPal nachgelegt, nachdem es auch hier etwas weiter bergab ging. Außerdem gab es Verluste bei Tencent und Fresenius.

Meta– 30 %
Beyond Meat– 27 %
PayPal– 15 %
Fresenius– 14 %
Tencent– 14 %
Verlierer Februar 2022

Übersicht Depot

Depot Ende Februar 2022

Den jeweils aktuellen Zustand meines Depots findest du hier.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.