Zum Inhalt springen

Medifast als Verlierer der hohen Inflation?

  • von

Die Aktie von Medifast befindet sich schon seit einiger Zeit in meinem Depot und ich habe sie auch bereits mehrfach auf meinem Blog analysiert und einen Gastbeitrag beim Aktienfinder veröffentlicht. In der vergangenen Woche gab es aktuelle Quartalszahlen, die an der Börse nicht sonderlich gut ankamen. Die Aktie geriet unter Druck und verlor rund 14%. Besonders der Ausblick von Medifast wurde aufgrund der weiterhin hohen Inflation und dem damit verbundenen geringeren Konsumausgaben gesenkt. Dazu aber später mehr und nun werfen wir zunächst einen Blick auf die Zahlen.

Übersicht der Quartalszahlen von Medifast für Q2 2022
Quartalszahlen Medifast Q2 / 2022

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte der Umsatz um 15% auf 453,3 Mio.$ gesteigert werden. Aufgrund höherer Kosten ist der Gewinn je Aktie im gleichen Zeitraum um 2,5% auf 3,87$ zurückgegangen. Besonders wichtig für Medifast ist das OPTAVIA Programm, das Produkte zur Gewichtsreduktion zusammen mit einem Coachingmodell vertreibt. Die Coaches sind nicht bei Medifast angestellt, sondern erhalten Provisionen je nach Menge der verkauften Produkte. Hier befindet sich Medifast weiter auf dem Wachstumspfad, da die Anzahl der Coaches sich um 15% auf rund 68.000 erhöht hat. Der durchschnittliche Umsatz je Coach stagnierte bei etwa 6600$.

Inflation drückt Ausblick von Medifast

Die Quartalzahlen lesen sich auf den ersten Blick relativ gut. Weniger gut kam der Ausblick auf das Gesamtjahr 2022 an. Für den Umsatz geht man nur noch von 1,6 Mrd.$ aus, nachdem zuvor 1,8 Mrd.$ erwartet wurden. Ähnlich sah es auch beim Gewinn aus. Medifast rechnet mit einem Gewinn je Aktie zwischen 12,70$ und 14,10$ nachdem dieser Wert zuvor zwischen 14,60$ und 16,05$ lag. Die Gründe liegen vor allem in der hohen Inflation, die einerseits die eigenen Kosten erhöht und andererseits das Konsumverhalten beeinflusst. Medifast ist hauptsächlich auf dem amerikanischen Markt tätig, wo sich das Konsumverhalten aktuell deutlich abschwächt. Die amerikanische Notenbank scheint die Inflation sehr ernst zu nehmen und versucht diese über die Zinserhöhungen in den Griff zu bekommen. Positiv für Medifast ist in diesem Zusammenhang die geringe Verschuldung, so dass man durch die steigenden Zinsen keine direkten finanziellen Probleme bekommt. Daher spielt das Vorgehen der Notenbank Medifast ein wenig in die Karten, da einerseits die Inflation bekämpft wird und anderseits die eigene finanzielle Situation nicht wesentlich verschlechtert wird.

Fundamentale Bewertung

Mit der Einführung des OPTAVIA Programms 2017 fand Medifast auf die Erfolgsspur. Seitdem ging es aufwärts mit der Aktie, die jedoch mehrfach auch stärker korrigierte. Trotz des starken Wachstums war die Aktie mit einem durchschnittlichen KGV von rund 20 relativ günstig bewertet. In der Vergangenheit kam es phasenweise zu Über- und Untertreibungen im Bezug auf den fairen Wert nach KGV. Momentan läge der faire Wert nach KGV für Ende 2022 bei rund 225$ und damit rund 60% unter dem aktuellen Kursniveau. Daher scheint die Aktie mit einem KGV von 11 fundamental sehr günstig zu sein. Dieser Bewertungsabschlag ist natürlich der aktuellen Unsicherheit geschuldet.

Entwicklung des fairen Wertes der Medifast Aktie nach KGV
Fairer Wert Medifast nach KGV
Quelle: aktienfinder.net

Du möchtest mehr lernen bezüglich der Börse, Aktien und Dividenden?
Dann schau gerne in meine Buchempfehlungen, wo du dazu passende Bücher findest.


Technische Analyse Medifast

Vom Hoch Mitte 2021 hat die Aktie von Medifast sich mehr als halbiert. Die Aktie befindet sich auf Wochensicht weiterhin in einem Abwärtstrend. Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen fiel die Aktie unter die wichtige Unterstützung bei 160$. Dort verlief die 200 Wochenlinie und das 61er Retracement. Dies ist aus technischer Sicht als sehr bearisches Signal zu sehen. Unterstützung gab es vom Tief Ende 2020 bei 138$. Falls dieses Niveau nicht hält läge das nächste Kursziel beim 78er Retracement bei 110$.

Technische Analyse von Medifast im Wochenchart.
Wochenchart Medifast

Auch im Tageschart sieht es für Medifast nicht besser aus. Die Range zwischen 160$ und 200$, in der sich die Aktie seit Jahresbeginn bewegte, wurde bei mit einem Abwärtsgap nach unten verlassen. Sofern die 160$ oder besser noch die 178$ Marke nicht überwunden wird, gehe ich von weiter fallenden Kursen aus. An der Unterseite läge das nächste Kursziel wie zuvor beschrieben bei 118$. Eine Trendwende aus technischer Sicht benötigt einen Anstieg über 200$, was ich aktuell für sehr unwahrscheinlich halte. Bevor die Aktie interessant wird ist eine klare Bodenbildung erforderlich.

Technische Analyse der Medifast Aktie im Tageschart
Tageschart Medifast

Fazit zur Medifast Aktie

Die hohe Inflation belastet das Geschäftsmodell von Medifast mehr und mehr. Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr sind deutlich zurückgegangen und spiegeln sich auch im Kursverlauf wieder. Sofern die Inflation in den USA im nächsten Jahr wieder zurückgeht und das Konsumverhalten sich zum positiven verändert, könnte sich dies auch positiv auf die Aktie von Medifast auswirken. Fundamental wirkt die Aktie sehr günstig, so dass sich ggf. ein antizyklischer Einstieg anbieten könnte. Dafür sollte sich jedoch aus technischer Sicht zunächst ein nachhaltiger Boden gebildet haben. Ich werde meine Position weiter halten und vorerst nicht ausbauen.


Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.