Zum Inhalt springen

Quartalszahlen von Fastenal – ein Vorbote der Rezession?

In der vergangenen Woche hat die Berichtssaison zum zweiten Quartal 2022 Fahrt aufgenommen. Erste Unternehmen gaben Einblick in ihre Bücher und es wird spannend, ob erste Anzeichen einer wirtschaftlichen Abkühlung zu erkennen sind. Ein guter Indikator in welche Richtung es gehen kann bieten häufig die Quartalszahlen von Fastenal. Als wichtiger Zulieferer in der amerikanischen Industrie könnte die Geschäftsentwicklung einen ersten Fingerzeig geben, wie es um die amerikanische Wirtschaft steht. Werfen wir nun zunächst einen Blick auf die nackten Zahlen.

Entwicklung der Quartalszahlen von Fastenal im zweiten Quartal 2022
Quartalszahlen Fastenal Q2/2022

Beim Umsatz konnte Fastenal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 18% zulegen. Die Zahlen lagen ebenfalls über denen aus dem ersten Quartal und über dem durchschnittlichen Umsatzwachstum der letzten Jahre. Auch beim Gewinn konnte Fastenal um etwa 20% im Vergleich zum Vorjahresquartal zulegen. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn konnte Fastenal ziemlich genau die Erwartungen der Analysten erfüllen. Dennoch sackte die Aktie zunächst im nachbörslichen Handel um 7% ab. Dies lag vor allem an einer leicht rückläufigen Nachfrage in den Monaten Mai und Juni.

Quartalszahlen Fastenal Q2/2022 Präsentation

Eine wichtige Kennzahl für Fastenal ist die Daily Sales Rate (DSR). In der Tabelle lässt sich detailliert ablesen, wie sich die Verkäufe in den einzelnen Monaten entwickelt haben. Zum Vergleich wird als Benchmark die durchschnittliche Entwicklung des jeweiligen Monats der letzten 5 Jahre herangezogen. Besonders im Juni stagnierte das Wachstum des DSRs (+0,2%) und lag damit hinter dem Benchmark. Nach einem guten Jahresstart schwächte sich das Wachstum etwas ab, was sich auch in einem verhaltenen Ausblick des Managements widerspiegelte. Neben der leicht sinkenden Nachfrage, belasten weiterhin die Probleme in den Lieferketten und höhere Material- und Transportkosten. Dennoch hält man vorerst an den Jahreszielen fest.

Fundamentale Bewertung

In der Vergangenheit konnte die Aktie von Fastenal sehr gut anhand es KGVs bewertet werden. Lediglich in den letzten beiden Jahren hat sich der Kurs vom fairen Wert deutlich entfernt. Nach einem Rücksetzer seit Anfang des Jahres notiert die Aktie ziemlich genau zu ihrem fairen Wert. Das durchschnittliche historische KGV lag bei etwa 27 und nach Analystenschätzungen soll das KGV Ende des Jahres bei 25 liegen. Demnach scheint die Aktie aktuell fair bewertet. Bis Ende 2023 wäre eine jährliche Rendite von 10% zu erwarten, sofern Fastenal weiterhin die Analystenschätzungen trifft. Dies bleibt jedoch im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld fraglich.

Entwicklung des fairen Wertes von Fastenal anhand des KGVs
Fairer Wert Fastenal nach KGV
Quelle: aktienfinder.net

Du möchtest mehr lernen bezüglich der Börse, Aktien und Dividenden?
Dann schau gerne in meine Buchempfehlungen, wo du dazu passende Bücher findest.


Technische Analyse Fastenal

Nach einem sehr langen Aufwärtstrend befindet sich die Aktie von Fastenal seit Anfang des Jahres im Korrekturmodus. Aus Wochenbasis hat sich mittlerweile ein Abwärtstrend etabliert. Momentan notiert die Aktie von Fastenal an einer sehr interessanten Marke bei rund 49$, die eine Unterstützung darstellt. Auf Wochenschlusskursbasis hat die Unterstützung bislang gehalten. Eine weitere Unterstützung liegt knapp darunter bei etwa 43$ wo zusätzlich die 200 Wochenlinie und das 61er Retracement verläuft. Wie es kurzfristig weiter gehen könnte betrachten wir nun im Tageschart.

Technische Analyse von Fastenal im Wochenchart.
Wochenchart Fastenal

Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen von Fastenal eröffnete die Aktie mit einem Abwärtsgap von knapp 7% und fiel unter die wichtige Unterstützungszone. In den folgenden beiden Tagen konnte der Kurs sich etwas erholen. Dennoch konnte das Gap bislang nicht geschlossen werden. Damit es wieder etwas freundlicher aussieht, müssten zunächst die letzten Verlaufshochs bei 52$ und direkt danach bei 55$ überwunden werden. Auf der anderen Seite darf das letzte Tief bei rund 46$ nicht unterschritten werden. In diesem Fall wäre das erste Kursziel die zuvor bereits erwähnte Unterstützung bei 42-43$. Aus technischer Sicht sieht es nach den Quartalszahlen bei Fastenal nicht wirklich gut aus. Das Unterschreiten der Unterstützung mit einem Gap ist als bearisch zu sehen und ich gehe tendenziell von einem weiteren Rücksetzer aus.

Technische Analyse der Fastenal Aktie im Tageschart
Tageschart Fastenal

Fazit zur Fastenal Aktie

Die Quartalszahlen von Fastenal haben zwar die Erwartungen erfüllt, aber der Ausblick war alles andere als gut und auch die Tendenz der letzten beiden Monate lässt von einer schwächeren Geschäftsentwicklung ausgehen. Eine solche Entwicklung war nicht wirklich überraschend, da sich die amerikanische Wirtschaft anscheinend ein wenig abkühlt. Fundamental scheint die Aktie momentan relativ fair bewertet zu sein. Dies kann sich jedoch ändern, falls die Gewinnerwartungen nicht erfüllt werden können. Aus technischer Sicht ist die Aktie angeschlagen und es drohen weitere Verluste. Daher würde ich für einen Einstieg auf ein entsprechend positives Signal aus technischer Sicht warten. Alternativ könnte sich langfristig auch ein Sparplan anbieten.


Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.