Zum Inhalt springen

Trotzt Fastenal der Inflation? – Bewertung der Woche #6

  • von

In der vergangenen Woche veröffentlichte Fastenal die Zahlen zum ersten Quartal. Fastenal ist gewöhnlich eines der ersten Unternehmen, die in jeder Bericht-Saison Einblick in ihre Bücher gewähren. Als Zulieferer der amerikanischen Industrie kann man die Zahlen als ersten Fingerzeig nehmen, in welche Richtung sich das produzierende Gewerbe in den USA entwickelt. Falls dir Fastenal noch unbekannt ist, empfehle ich dir meine letzte Analyse des Unternehmens vom Dezember 2021. Blicken wir nun kurz auf die aktuelle Entwicklung von Fastenal unter der hohen Inflation in den USA.

Seit Jahresbeginn lag die Inflation in den USA bei über 7% und dies hat auch einen Einfluss auf das Geschäft von Fastenal. Höhere Rohstoff- und Transportkosten sorgen in der Herstellung für höhere Kosten. Zusätzlich stiegen auch die Personalausgaben durch höhere Löhne und mehr Mitarbeiter. Dennoch schaffte es Fastenal im vergangenen Quartal sich von den Auswirkungen der Coronapandemie weiter zu erholen. Sowohl im Vergleich zum Vorjahresquartal als auch zum letzten Quartal konnte Fastenal seine Umsätze und Gewinne erhöhen. Aus meiner Sicht ist jedoch ein anderer Faktor positiv hervorzuheben. Am Ende ist für Fastenal das wichtigste, dass die Nachfrage trotz hoher Inflation beim Endkunden nicht einbricht. Dies war nicht der Fall, da die DSR (Daily Sales Rate) noch einmal kräftig gesteigert werden konnte. Dies spricht dafür, dass Fastenal in der Lage ist die eigenen Preise weiterhin am Markt durchzusetzen und sich im schwierigen Umfeld zu behaupten.

Entwicklung der täglichen Verkäufe von Fastenal in den vergangenen Quartalen
Entwicklung der täglichen Verkäufe von Fastenal
Quelle: Fastenal Q1 Präsentation

Fundamentale Bewertung

In den vergangenen Jahren hat sich der Aktienkurs von Fastenal prächtig entwickelt und konnte sich zeitweise verdreifachen. Das solide und wachsende Geschäftsmodell blieb vielen Anlegern nicht verborgen und führte zu steigenden Kursen. Momentan scheint die Aktie daher auch fundamental leicht überbewertet. Das durchschnittliche KGV der letzten Jahre lag bei etwa 27. Für Ende 2022 wird ein KGV von 30 erwartet, so dass die Aktie etwa 10% oberhalb ihres fairen Wertes notiert. Für die kommenden Jahre werden von den Analysten anziehende Gewinne erwartet, so dass auch der faire Wert entsprechend steigen würde. Allerdings nimmt das aktuelle Kursniveau den fairen Wert von Ende 2023 vorweg. Daher bietet sich aus fundamentaler Sicht momentan kein Einstieg an.

Fairer Wert der Fastenal Aktie nach KGV
Fairer Wert Fastenal nach KGV
Quelle: aktienfinder.net

Du möchtest an der Börse einsteigen und möchtest ein Depot eröffnen?
Dann schau dir gerne meine Empfehlungen für einen passenden Broker an.


Technische Analyse Fastenal

Aus technischer Sicht sieht die Fastenal Aktie weiterhin solide aus. Vom Allzeithoch bei 65$ Ende 2021 kam es zu Beginn des Jahres zu einem größeren Rücksetzer. Dieser endete an einer Unterstützungszone bei rund 48$. Diese Zone hat schon mehrfach Halt gegeben und wird durch ein Volumencluster weiter gestärkt. Außerdem verlief in diesem Bereich das 78,6er Retracement der letzten Aufwärtsbewegung, was häufig als die „Last Line of Defence“ der Bullen gesehen wird. Diese Marke sollte auf Wochenbasis nicht unterschritten werden. Ansonsten spricht technisch nichts gegen eine weitere Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends.

Technische Analyse von Fastenal im Wochenchart.
Wochenchart Fastenal

Mittelfristig sehe ich für Fastenal aus technischer Sicht ein bullisches und ein bearisches Szenario. Im bullischen Szenario (grün eingezeichnet) ist die kleine Korrektur vom Zwischenhoch von Anfang April bei ca. 60$ als bullische Flagge zu sehen. Sofern dieses Zwischenhoch überwunden wird läge das nächste Kursziel bei knapp 67$. Im bearischen Szenario (rot eingezeichnet) war die Aufwärtsbewegung zwischen Mitte Februar und Anfang April nur eine temporäre Erholung. Die übergeordnete Abwärtsbewegung vom Allzeithoch würde somit fortgesetzt werden. Dazu müsste der Kurs die Marke von etwa 55$ unterschreiten. Das Kursziel läge in diesem Fall bei etwa 45$. Aus technischer Sicht ist somit entscheidend, ob Fastenal über die 60$ nach oben ausbricht oder unter 55$ fällt. Dies wird den Kursverlauf der nächsten Wochen wahrscheinlich prägen.

Technische Analyse von Fastenal im Tageschart
Tageschart Fastenal

Fazit zur Fastenal Aktie

Fastenal hat trotz hoher Inflation sehr gute Quartalszahlen geliefert, die positiv vom Markt aufgenommen wurden. Es bleibt weiterhin spannend, ob Fastenal in den nächsten Quartalen gleichermaßen abliefern kann. Die technische Analyse hat zwei mögliche Szenarien geliefert, wie die nächsten Wochen aussehen können. Die aktuellen Probleme aufgrund von Zinserhöhungen, Inflation, Lieferketten und dem Ukrainekrieg sprechen für eine anhaltende Unsicherheit im Markt. Daher halte ich das bearische Szenario für etwas wahrscheinlicher. Aus fundamentaler Sicht drängt sich aktuell auch kein Einstieg auf, so dass ich momentan bei Fastenal eher an der Seitenlinie bleiben würde. Ich lasse in jedem Fall weiterhin meinen Sparplan für Fastenal laufen, da ich langfristig von Fastenal überzeugt bin.


Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.