Mein Depot – Update Dezember 2021

  • von

Bevor ich die große Jahresbilanz für mein Depot ziehe, steht erstmal zum Jahresabschluss der Dezember an. Ähnlich wie im vergangenen November, war der Dezember auch relativ volatil. Am Ende konnte mein Depot minimal um 0,34% zulegen. Die hohe Volatilität ist hauptsächlich der schnellen Verbreitung der neuen Omikron Coronavariante geschuldet. Hier waren und sind die Auswirkungen noch nicht wirklich bekannt und Unsicherheit ist immer Gift für den Aktienmarkt. Dazu kommen noch weitere Inflationssorgen und die Tendenz zu zukünftig steigenden Zinsen.

Käufe

Zum Ende des Monats kam es auch zu zwei Nachkäufen in meinem Depot. Sowohl bei Comcast als auch bei Fresenius lag ich schon länger auf der lauer und habe auf einen passenden Einstiegszeitpunkt gewartet. Von beiden Werten bin ich langfristig überzeugt und beide haben nun ein passendes technisches Setup für den Nachkauf geboten. Aus meiner Sicht könnten im kommenden Jahr Valuewerte von einer beginnenden Zinswende profitieren. Daher möchte ich auch mein Depot ein wenig darauf ausrichten.

Fresenius

Die Fresenius Aktie hat im Dezember eine mögliche Trendumkehrformation gebildet. Seit Anfang September ging es wegen neuer Coronasorgen abwärts. Dieser Abwärtstrend fand am 61,8 Retracement ein Ende. Genau dort kam es zu einem Doppel Bottom und nach Bruch der Nackenlinie habe ich den Nachkauf getätigt. Zusätzlich bestärkt wurde dieses Signal noch durch eine RSI-Divergenz. Ich gehe daher hier von einer Bodenbildung aus, so dass sich dieser langfristig ausgerichtete Nachkauf angeboten hat. Der nächste Widerstand liegt im Bereich der Abwärtstrendlinie und der 50-Tagelinie.

Quelle: http://tradingview.com

Comcast

Auch bei Comcast gab es seit Anfang September eine Korrektur in einem Trendkanal. Diese ging bis zur eingezeichneten Unterstützungszone, wo der Kurs nun gedreht hat. Dies deutete sich bereits durch eine RSI-Divergenz an und nach Ausbruch aus dem Trendkanal bot sich der Einstieg an. Außerdem konnte der Kurs das 38,2er Retracement durchbrechen. Auch aus fundamentaler Sicht ist die Aktie fair bewertet und notiert exakt auf ihrem durchschnittlichen historischen KGV von etwa 16,5.

Quelle: http://tradingview.com

Verkäufe

Mein einziger Verkauf in diesem Monat war ein Teilverkauf meiner Fortinet Position. Hier habe ich ein Drittel meiner Anteile verkauft. Die Aktie war in diesem Jahr der bisher beste Performer in meinem Depot. Allerdings hat die Aktie mittlerweile einen KGV mehr als 100 erreicht. Nach Analystenschätzungen soll dieser bis 2024 auch nur auf etwa 70 sinken. Ich bin zwar langfristig vom Unternehmen und der Cybersecurity-Branche überzeugt, aber diese Bewertung halte ich für definitiv zu hoch. Daher habe ich meinen Einsatz wieder herausgenommen und mein Risiko etwas reduziert.

Dividenden

Der Dezember ist dank vieler Quartalszahler in meinem Depot einer der lukrativsten Monate. Insgesamt kamen Dividenden in Höhe 127,91€ zusammen, was einen sehr schönen Jahresabschluss bedeutet.

Gewinner Dezember

Bei den größten Gewinnern waren einige Aktien dabei für die es zuvor nicht so gut gelaufen ist. Einzige Ausnahme ist hier Datagroup, die auch im Vormonat schon unter den Top 5 war. Für Universal Display und Activision Blizzard ging es nach durchwachsenen Monaten nun mal wieder deutlich nach oben. Gleiches galt auch für IBM und Booking.

Datagroup+ 17 %
Universal Display+ 15 %
Activision Blizzard+ 14 %
IBM+ 13 %
Booking+ 13%
Gewinner Dezember 2021

Verlierer Dezember

Auf der Verliererseite finden sich viele Aktien bei denen es dieses Jahr insgesamt sehr volatil zu ging. Den größten Verlust gab es bei Ballard Power, wo es schon das gesamte nicht sonderlich gut lief. Bei Coinbase ging es aufgrund des schwachen Bitcoins nach unten und BYD litt unter den allgemeinen Unsicherheiten bei chinesischen Aktien. Außerdem ging es bei Adobe und NEL deutlich abwärts.

Ballard Power– 22 %
Coinbase– 19 %
BYD– 15 %
Adobe– 15 %
NEL– 15 %
Verlierer Dezember 2021

Übersicht Depot

Depot Dezember 2021

Den jeweils aktuellen Zustand meines Depots findest du hier.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.