Zum Inhalt springen

Höherer Aktienrückkauf bei Novo Nordisk

Im Bereich der Pharmaindustrie ist Novo Nordisk mein absoluter Favorit. Meine letzte Analyse liegt nun schon etwa ein Jahr zurück und daher werfe ich nun einen Blick auf die aktuelle Entwicklung. Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diabetes- und Adipositas-Behandlung, ist Novo Nordisk relativ unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung. Entsprechende Medikamente werden jederzeit benötigt und somit ist das Geschäftsmodell nicht sonderlich zyklisch. Daher überrascht es auch nicht, dass die Aktie sich im schwachen ersten Börsenhalbjahr sehr gut gehalten hat. Auch die letzten Quartalszahlen von Novo Nordisk konnten überzeugen und zusätzlich wurde eine Erhöhung des Aktienrückkauf Programms bekannt gegeben. Werfen wir einen genaueren Blick auf die Zahlen des ersten Quartals 2022.

Übersicht der Quartalszahlen von Novo Nordisk im ersten Quartal 2022
Quelle: Novo Nordisk Q1 2022

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Novo Nordisk den Umsatz von knapp 34 Mrd. DKK um 24% auf 42 Mrd. DKK steigern. Dabei sind jedoch positive Währungseffekte zu berücksichtigen, da es sich bei Novo Nordisk um ein dänisches Unternehmen handelt, das in dänischen Kronen bilanziert. Währungsbereinigt lag das Umsatzplus immer noch bei guten 18%. Gleiches gilt auch für das operative Ergebnis. Der Gewinn erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr von 12,6 Mrd. DKK um 13% auf 14,2 Mrd. DKK. Der Gewinn pro Aktie legte aufgrund von Aktienrückkäufen sogar noch etwas mehr zu. Im Zuge der Bekanntgabe der Quartalszahlen gab Novo Nordisk bekannt, dass das laufende Aktienrückkauf Programm um weitere 2 Mrd. DKK auf 24 Mrd. DKK aufgestockt wird. Finanziell kann sich Novo Nordisk diese Erhöhung leisten, da man über mehr als genug Free-Cashflow verfügt. In den vergangenen 20 Jahren reduzierte Novo Nordisk durch Aktienrückkäufe die Zahl der ausstehenden Aktien um etwa ein Drittel.

Ausblick

Bei Pharmaunternehmen lohnt sich immer ein Blick in die aktuell laufenden klinischen Studien. Hier hebt Novo Nordisk besonders Insulin icodec hervor, das sich aktuell in der letzten klinischen Phase 3 Studie befindet. Dabei handelt es sich um ein Insulin-Präparat, das lediglich einmal die Woche gespritzt werden muss. Dies wäre für viele Diabetiker eine enorme Erleichterung. Sofern die klinischen Studien erfolgreich abgeschlossen sind, könnte dies zu einem neuen Kassenschlager werden und die Marktposition von Novo Nordisk weiter verfestigen.

Fundamentale Bewertung

Bis zu Coronapandemie konnte die Aktie von Novo Nordisk sehr gut anhand des KGVs bewertet werden. Der faire Wert und der Kurs lagen relativ nah beieinander. Seit Anfang 2021 legte der Aktienkurs deutlich zu, so dass auch das KGV weiter anstieg. Das durchschnittliche KGV lag in den letzten Jahren bei 22 wohingegen das erwartete KGV Ende 2022 bei 33 liegt. Damit scheint die Aktie auf den ersten Blick deutlich überbewertet. Aufgrund des erhöhten Gewinnwachstums und des sicheren Geschäftsmodells halte ich jedoch einen höheren KGV für angemessen. Für die aktuelle Bewertung habe ich daher ein KGV von 25 angesetzt. Dennoch wäre die Aktie für das aktuelle und das kommende Geschäftsjahr fundamental zu hoch bewertet.

Entwicklung des fairen Wertes von Novo Nordisk nach KGV
Fairer Wert Novo Nordisk nach KGV
Quelle: aktienfinder.net

Du möchtest mehr lernen bezüglich der Börse, Aktien und Dividenden?
Dann schau gerne in meine Buchempfehlungen, wo du dazu passende Bücher findest.


Technische Analyse Novo Nordisk

Im Wochenchart ist deutlich zu erkennen, dass sich die Aktie von Novo Nordisk in einem Aufwärtstrend befindet. Innerhalb eines Jahres konnte sich die Aktie fast verdoppeln. Der Aufwärtstrend verliert allerdings an Schwung, was an der RSI Divergenz deutlich zu erkennen ist. Blickt man ein paar Jahre zurück kann man einen ähnlichen Kursverlauf erkennen. Zwischen 2014 und 2015 kam es ebenfalls zu einer Kursrallye, in der sich die Aktie mehr als verdoppelt hat. Im Anschluss folgte eine etwa anderthalbjährige Seitwärtsbewegung. Ich könnte mir gut vorstellen, dass nun ein ähnliches Szenario eintreten könnte. Damals wurde diese Range aus fundamentalen Gründen nach unten verlassen. So lange die Marke von 600 DKK auf Wochenbasis nicht unterschritten wird, sehe ich die Aktie weiter bullisch. Allerdings ist nach dem steilen Anstieg durchaus eine Verschnaufpause angebracht.

Technische Analyse von Novo Nordisk im Wochenchart.
Wochenchart Novo Nordisk

Im Tageschart bildet sich gerade ein symmetrisches Dreieck, das aus der grau eingezeichneten Trendlinie und den zuletzt fallenden Hochpunkten besteht. Daraus ergeben sich zwei möglich Szenarien. Falls ein Ausbruch zur Oberseite des Dreiecks erfolgt läge das Kursziel bei einem neuen Allzeithoch bei etwa 920 DKK. Dies ergibt sich aus der Höhe der Formation. Ein Ausbruch zur Unterseite und ein Unterschreiten der 700 DKK Marke wäre ein sehr bearisches Signal. In diesem Fall würde ich von einem Test des Widerstands im Bereich der Zone bei 600 DKK erwarten. Aus technischer Sicht drängt sich ein Einstieg momentan aus meiner Sicht nicht auf.

Technische Analyse der Novo Nordisk Aktie im Tageschart
Tageschart Novo Nordisk

Fazit zur Novo Nordisk Aktie

Novo Nordisk ist ein Unternehmen mit sehr guter Marktstellung und einer erfreulichen Kursentwicklung in den letzten Jahren. Die Anzeichen verdichten sich jedoch, dass das Potential mittelfristig nach oben begrenzt sein wird. Fundamental betrachtet scheint die Aktie überbewertet und auch aus technischer Sicht verliert der Aufwärtstrend an Momentum. Daher dängt sich meiner Meinung nach ein Einstieg aktuell nicht auf. Langfristig bin ich von einer positiven Entwicklung von Novo Nordisk überzeugt und bleibe daher auch investiert. Ein lukrativer Einstieg könnte sich bei einem Rücksetzer Richtung 600 DKK ergeben.


Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Höherer Aktienrückkauf bei Novo Nordisk“

  1. Danke für den tollen Artikel über höheren Aktienrückkauf bei Novo Nordisk. Das ist ein interessanter Einblick in die Welt der Aktien und Finanzen. Thomas, mach weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.