Zum Inhalt springen

Abwärtstrend bei PayPal vorbei? – Bewertung der Woche #7

  • von

Nach meiner letzten Analyse vor etwa einem Jahr ist die PayPal Aktie in den letzten Monaten regelrecht abgestürzt. Die hohe Bewertung in Verbindung mit geringerem Wachstum bei PayPal führten zu einem Kursverlust von knapp 70% seit Juli 2021. In der vergangenen Woche gab es die Zahlen für das erste Quartal 2022, die für einen deutlichen Kurssprung nach oben gesorgt haben. Daher stellt sich die Frage, ob der Abwärtstrend nun eine Ende finden könnte.

PayPal war einer der größten Profiteure der Coronapandemie. Viele Zahlungen wurden Online oder bargeldlos abgewickelt, so dass sich das bis dahin moderate Wachstum stark beschleunigte. Dies galt sowohl für die Nutzerzahlen als auch für die Umsätze pro Nutzer. Da nun so langsam wieder Normalität einkehrt, lassen sich diese Wachstumsraten jedoch nicht mehr halten. Ist die Anzahl der neuen Nutzer Ende 2020 noch um knapp 24% im Vorjahresvergleich gewachsen, so liegt diese Quote nur noch bei 9% mit weiter fallender Tendenz. Im vergangenen Quartal kamen lediglich 2,4 Mio. neue Anwender hinzu. Auch die Zahl der Transaktionen pro Nutzer steigt weniger stark als es noch während der Pandemie der Fall war. Die Aktie war zuletzt jedoch so bewertet, als ob die Wachstumszahlen aus der Pandemie beibehalten werden könnten. Da dies nun offensichtlich nicht der Fall ist kam es zum Absturz.

Übersicht der aktiven Nutzer von PayPal und deren Transaktionen
Aktive Nutzer bei PayPal und deren Transaktionen

Blickt man auf die Wachstumsraten aus dem Jahr 2019 so sind diese vergleichbar mit den aktuellen Werten. Diese halte ich auch für realistisch, so dass PayPal wieder auf dem langfristigen Wachstumspfad angekommen ist, der in etwa 10% pro Jahr einbringt. Zusätzlich ist zu beachten, dass PayPal und der ehemalige Mutterkonzern eBay nun komplett getrennte Wege gehen. Damit ging zwar ein wichtiger Partner verloren, aber mit Amazon hat man einen wichtigen Partner dazugewonnen. Dort gibt es in den USA eine Kooperation mit dem PayPal Dienst Venmo. Insgesamt sehe ich PayPal nach dem Ausreißer beim Wachstum in der Coronapandemie wieder auf dem alten Wachstumspfad angekommen.

Fundamentale Bewertung

Im Kursverlauf lässt sich sehr gut erkennen, wie stark die Übertreibung während der Coronapandemie ausgefallen ist. Teilweise lag das KGV von PayPal bei über 80. Für die fundamentale Bewertung der PayPal Aktie habe ich den KUV und das bereinigte KGV herangezogen. Dabei habe ich die Werte sehr konservativ nach unten angepasst und für das KUV 5 und für den bereinigten KGV 22 veranschlagt. Der historische Schnitt liegt beim KUV bei 6,1 und beim bereinigten KGV bei 32. Demnach wäre die Bewertung der PayPal Aktie momentan als fair anzusehen. Die Schätzungen der Analysten für die kommenden Jahre wird wahrscheinlich in den nächsten Wochen noch etwas nach unten angepasst werden. Dennoch sehe ich konservativ geschätzt bis Ende 2023 durchaus eine jährliche Rendite von etwa 12%.

Bewertung der PayPal Aktie anhand des fairen Wertes nach KUV und bereinigtem KGV
Fairer Wert PayPal nach KUV und bereinigtem KGV
Quelle: aktienfinder.net

Du möchtest mehr lernen bezüglich der Analyse und Bewertung von Aktien?
Dann schau gerne in meine Buchempfehlungen, wo du dazu passende Bücher findest.


Technische Analyse PayPal

Aus technischer Sicht sieht die PayPal Aktie sehr schlecht aus. Seit dem Hoch im Juli 2021 befindet sich die Aktie im freien Fall. Die Unterstützungszonen bei 180$ und bei 120$ hielten nicht und die Aktie notiert nun nahe des Coronatiefs bei knapp 88$. Aus technischer Sicht sollte in dieser Zone langsam ein Boden gefunden werden. Dort liegt auch ein Volumencluster, so dass die Aktie durchaus für Käufer wieder interessant werden könnte. Der RSI Indikator zeigt die Aktie als massiv überverkauft an, was in dieser Form in der Vergangenheit noch nie der Fall war. Sollte auch diese Zone nicht halten läge die nächste Unterstützung bei etwa 74$ – den Tiefs aus dem Jahr 2018.

Technische Analyse von PayPal im Wochenchart.
Wochenchart PayPal

Im Tageschart lassen sich erste Anzeichen einer Bodenbildung erkennen. Eine leichte RSI Divergenz und eine Reaktion auf die Unterstützungszone liefert ein wenig Hoffnung. Kurzfristig entscheidend ist die Marke von rund 93$. Dort liegt das Tief von Anfang März und in der vergangenen Woche konnte dieses Niveau nicht überwunden werden. Falls diese Marke überwunden wird, könnte die Aktie bis in die Widerstandszone bei etwa 120$ laufen. Im bearischen Szenario droht der eben skizzierte Rückfall zunächst auf 80$ und im schlimmsten Fall auf bis zu 74$.

Technische Analyse der PayPal Aktie im Tageschart
Tageschart PayPal

Fazit zur PayPal Aktie

Es bleibt festzuhalten, dass die PayPal Aktie wieder auf ihr Wachstumsniveau von vor der Coronapandemie zurückgefallen ist. Dies ist erstmal nicht sonderlich schlimm, aber aufgrund der hohen Erwartungen hat dies zu einem enormen Kursverlust geführt. Dies macht die Aktie momentan auch nicht extrem günstig, sondern fundamental halte ich die Bewertung der Aktie für gerechtfertigt. Bevor die Aktie wieder interessant für einen Kauf wird, sollte eine nachhaltige Bodenbildung erfolgen. Bei einem Investment darf man auf keinen Fall davon ausgehen, dass die Aktie sich schnell erholt oder gar Richtung Allzeithochs steigt. Langfristig halte ich eine jährliche Rendite im niedrigen zweistelligen Prozentbereich für realistisch. Ich persönlich investiere weiterhin langfristig via Sparplan in PayPal. Dies habe ich vor der Coronapandemie schon getan und werde es auch weiter tun.


Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?
Dann melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.